Kalender Trakehner Rheinland 2021

Im neuen Kalender “TRAKEHNER RHEINLAND 2021″ hält die Fotografin Lune Jancke die Impressionen und das Zuchtgeschehen des Jahres 2020 in unserem Zuchtbezirk in Bildern fest.
Der neue Kalender im Format (29,7cm x 29,7 cm) kostet 25,90€ zzgl. 4,90€ Versand.

Bestellungen bitte per email an lune.jancke(at)t-online.de

Sichern Sie sich dieses Weihnachtsgeschenk!

© Grafik Design und Fotos Lune Jancke

Die Bilder des Kalenders in der Vorschau sind hier zu sehen:

Rheinglanz – Siegerhengst der Sonderklasse

Foto: Trakehner Verband/ Stefan Lafrentz

Der Beste des Jahrgangs 2020 heißt Rheinglanz v. Helium-Couracius und entstammt der rheinischen Zuchtstätte des Gestüts Bönninghardt – Werner Heitfeld-aus Issum. Seine Karriere begann auf der Trakehner Fohlenauktion in Hannover 2018. Dort erwarb Jill Mieleszko-Vekens den dunkelbraunen Hengst. Der Publikumsliebling Rheinglanz wird vom stellvertretenden Zuchtleiter Neel-Heinrich Schoof wie folgt kommentiert: „Der Siegerhengst 2020 ist ein Sympathieträger von ganz besonderer Machart. Ob auf dem Pflaster, im Freispringen oder Freilaufen – er hat sich immer überzeugend dargestellt. Seine Grundgangarten mit Mechanik, Schwingungsgrad und Taktsicherheit sind von allerhöchster Güte.“ Auf der anschließenden Hybridauktion erzielte Rheinglanz den Spitzenpreis von 305.000 Euro.

Zwei weitere im ZB Rheinland gezogene Hengste erhielten in Neumünster ein positives Körurteil.

Iniesta – der dunkelbraune Sohn des E.H. Impetus und der Ibiza von Montafon/Songline aus der Zucht von Tim Vester, Hennef. Der Hengst gehörte 2018 zur Auktionsspitze der Fohlenauktion im Rahmen des Bundesturniers in Hannover und wurde dort vom Trakehner Gestüt Gut Staffelde; Kremmen ersteigert und bei der diesjährigen Körung ausgestellt. Iniesta wurde bei seinem Körurteil als elegantes, aber noch recht schmales Pferd, das aber mit langen Linien, gewünschter Vorderbeinmechanik, guter Elastizität und viel Raumgriff überzeugt, beschrieben.

Onyx – Rapphengst vom E.H. Kentucky und der St.Pr.u.Pr.St. Octavia v. E.H. Millennium – E.H. Hohenstein. Der Hengst wurde in den Niederlanden bei Rob de Wijs, Woudenberg geboren. Ein „kompakter Sportsmann“ ausgestattet mit einem besonders kraftvoll abfußendem Hinterbein und mit einer interessanten Abstammung, Seine Mutter Octavia ist eine Vollschwester zum Prämienhengst Octavian. Günter Voss vom Gestüt Letter Berg, Coesfeld ersteigerte den Kentucky Sohn. Onyx wird in der Decksaison 2021 das erste Mal in den Zuchteinsatz gehen und ist über Frischsperma verfügbar. Neben dem Deckeinsatz wird er im Dressursport weiter gefördert.

Der ZB Rheinland gratuliert den rheinischen/niederländischen Züchtern Werner Heidfeld/Gestüt Bönnighardt, Tim Vester/Gestüt Stöckerhof und Rob de Wijs/Manege Groenewoude ganz herzlich zu diesen herausragenden Zuchterfolgen. Glückwunsche an die Aussteller Jill Mieleszko-Vekens und das Gestüt Gut Staffelde sowie an die neuen Besitzer der Hengste.

Jahresausklang mit Gänseessen findet in diesem Jahr nicht statt!!

Leider müssen wir unseren am 14.11.2020 geplanten Jahresausklang aus den uns allen bekannten Gründen absagen. Das Risiko ist einfach zu groß!

Selbstverständlich sind unsere begehrten Teller für erfolgreiche Zuchtprodukte wieder in Arbeit – ebenso die Urkunden für die höchstbewerteten Fohlen dieses Jahrganges.

Wie wir diese Ehrungen vornehmen werden, wird noch im Delegiertenkreis besprochen.

Bleiben Sie alle gesund und hoffen Sie auf ein tolles Gänseessen mit unserer traditionellen Tombola im kommenden Jahr!

Goldschmidt- Elitehengst 2020

In diesem Jahr wird der einzige gekörte Sohn des EH Biotops auf dem Trakehner Hengstmarkt mit dem Elitetitel ausgezeichnet.

2000 wurde Goldschmidt auf dem Trakehnergestüt De Garst von Antoon van Osch in Liessel/Niederlande geboren. Sein Vater ist der unvergessene international Grand-Prix siegreiche und hochplatzierte EH Biotop. Seine Mutter die Prämien- und Elitestute Goldstück IV vom EH Hohenstein. Er entstammt der ostpreußischen Stutenfamilie der Gundel.

Sein Züchter sagt von Goldschmidt, dass er schon bei seiner Geburt eine besondere Ausstrahlung und Intelligenz hatte. Beim Aufwachsen fiel er in der kleinen Herde immer positiv auf. Ein sehr menschenbezogener und freundlicher Hengst und ein Musterschüler bei der Vorbereitung zur Körung.

Im Jahr 2003 im Rahmen der Frühjahrskörung in Leverkusen wurde Goldschmidt gekört. “Der erste gekörte Sohn des international erfolgreichen Dressurhengstes Biotop repräsentiert einen komfortablen Rahmen mit viel Körper und Substanz bei ausdrucksvoller Übereinstimmung von Rasse und Geschlechtstyp. Gut formierte Oberlinie mit viel Hals und groß angelegter Kruppe. Im Fundament ausgestattet mit guten Gelenken bei etwas langer Fesselung. Sehr guter Schritt und schwungvoller Bewegungsablauf in Trab und im Galopp.” Kommentierte Zuchtleiter Lars Gehrmann.

Im selben Jahr legte Goldschmidt die Stationsprüfung Reitpferd – 70 Tage – in Warendorf mit einem hervorragenden Ergebnis von 105,97 (Dressurindex 126,53) ab.

Dreijährig stand er im Finale des Bundeschampionats. Sportlich konnte Goldschmidt mit Jana Freund weiterhin Siege und hohe Platzierungen in Dressurpferde A und L verbuchen. Eine tragische Verletzung in 2005 verhinderte eine weitere sportliche Karriere für den talentierten Dressurhengst.

170 Nachkommen, 2 gekörte Söhne (Pommard und Sullivan) sowie 13 prämierte Töchter gehören zu seiner Erfolgsbilanz. Seine Nachkommen sind bis zur Klasse S erfolgreich im Tuniersport unterwegs.

Jahressiegerstute Praise Me
Jahressiegerstute Praise Me

Eine der erfolgreichsten Goldschmidt Töchter ist die St.Pr., Pr. und E.St. Praise Me aus der St.Pr.und Pr.St. Pretty Flower von EH Tuareg. Eine Ausnahmestute – Jahressiegerstute 2010, Stutenleistungsprüfungssiegerin und damalige Auktionsspitze. Erfolgreich bis Dressurprüfungen Kl. S*. Ihre Kinder sind bereits hoch prämiert und erfolgreich bis zur höchsten Klasse im Tuniersport. Die Stute stammt aus der Zucht von Irmgard Dohmen und befindet sich im Besitz von Marion Essing – Gestüt Gut Roest.

Nach der Körung bezog Goldschmidt seine Beschälerbox auf der Hengststation Ferienhof Stücker von Josef und Christiane Wilbers, Weeze und wechselte nach seiner Verletzung  zu seinem Züchter Antoon van Osch auf das Trakehnergestüt De Garst in den Niederlanden. Später wurde er mehrere Jahre auf der Hengststation Geling in SchleswigHolstein eingesetzt.

Anfang 2014 wechselte Goldschmidt zu seinem neuen Besitzer ins Gestüt Ganschow, Friedhelm Mencke, Mecklenburg-Vorpommern, wo er im Natursprung den Züchtern zur Verfügung steht.

Aufgrund seiner Nachkommensleistung verlieh bereits 2016 der Verband der Pferdezüchter Mecklenburg-Vorpommern dem Ganschower Beschäler Goldschmidt den Titel des Elitehengstes.

Fotos: Beate Langels und Simone Schönbeck

Ergebnisse SLP ZB Rheinland in Dorsten

Ergebnisse:

3 jährige Stuten:

Pfefferminz- Helium- Le Rouge
Besitzerin: Claudia Schaaf
Reiterin: Christiane Schoon
Wertnote: 7,83

Iaraginga von Easy Game – Insterburg
Besitzerin:  Alena Kempkens
Reiterin: Alena Kempkens
Wertnote: 7,75

Kara Sunita von Hopkins- Karolinger II
Besitzerin: Gabriele Pothen
Reiterin: Henrike Sommer
Wertnote: 7,5

Amourette von Cadeau- Hirtentanz
Besitzer: Fam. Schmitt-Faßbender
Reiterin: Larissa Lucano
Wertnote: 7,19

Anou von Phlox- Heimherr
Besitzer: Fam. Schmitt-Faßbender
Reiterin: Larissa Lucano
Wertnote: 6,89

4-jährige und ältere Stuten:

Kadera von Grimani- Kostolani
Besitzer: Friedrich Isaak
Reiterin: Katharina Osthoff-Dahlhoff
Wertnote: 7,82

Sivarie von Hopkins-Kasimir
Besitzer: August Camp
Reiterin: Lydia Camp
Wertnote: 7,68

Sicilia von Hopkins- Trocadero
Besitzerin: Beate te Kloot
Reiterin: Christin Meinel
Wertnote: 7,62

Composition von Imhotep- Nandino xx
Besitzer: ZG Flötotto
Reiter: Kevin Thomas
Wertnote: 7,55

Impala von Tarison- Hope of Heaven
Besitzerin: Monika Elsemann
Reiterin: Monika Elsemann
Wertnote: 7,38

Trollblume von Scaglietti- Houston
Besitzer: Hans-Jürgen Manke
Reiterin: Sophia Spittka
Wertnote: 7,20