Wahl 2021 – Wahlvorschläge

Ute Sander – Pferdewirtin – 71 Jahre

Bisheriges Amt: Zuchtbezirks-Vorsitzende

Kandidatur für das Amt: Zuchtbezirks-Vorsitzende

Trakehner Bezug: Ich züchte seit 1980 mit ein bis drei Stuten. Ich züchte Trakehner, da ich aus der Reiterei kommend die Eigenschaften dieser Pferde-Rasse schätzen und vor allem lieben gelernt habe. Leistungsbereitschaft, Intelligenz und für mich passende positive Interieur-Anlagen verbunden mit Härte und Ausdauer sind ausschlaggebend.

In den letzten acht Jahren habe ich den Zuchtbezirk Rheinland als Vorsitzende unterstützt und davor viele Jahrzehnte als Delegierte und Mitarbeiterin fungiert. Fohlen- und Stuten-Bewertungen, Organisation von Veranstaltungen und die finanziellen Belange sind meine Hauptaufgaben.
Großen Wert lege ich auf ein gutes Verhältnis zu Züchtern und Liebhabern unserer Trakehner Pferde zusammen mit dem Delegierten-Team.
In den kommenden Jahren sehe ich meine Hauptaufgabe in der Unterstützung bei der Weiterbildung von jungen Nachwuchskräften im Zuchtbezirk und Motivierung unserer Züchter, mit steigenden Bedeckungen zum Fortbestand unserer einmaligen Reinzucht beizutragen.

Wahlvorschläge Delegierte:

Antoon van Osch – Unternehmer – 74 Jahre

Bisheriges Amt: Stellvertretender Vorsitzender, Mitglied der Bewertungskommission

Kandidatur für das Amt: Stellvertretender Vorsitzender, Mitglied der Berwertungskommission

Trakehner Bezug: Seit 1973 züchte ich mit der Nachzucht meiner ersten Trakehner Stute Goldona II v. Herbssturm – dieses bereits in der achten Generation. Mehr als 100 Fohlen sind auf dem Gestüt de Garst zur Welt gekommen. Mein Ziel ist es, die gezüchteten Trakehner in den Sport zu begleiten.

In unserem länderübergreifenden Zuchtbezirk ist die Integration der niederländischen Züchter ein wichtiger Bestandteil. Der 1987 gegründete TCN, eine Interessenvertretung der holländischen Trakehner Züchter, deren 1. Vorsitzender ich heute bin, ist ein wichtiges Bindeglied zum ZB Rheinland. Auf Bundesebene kann ich durch meine langjährigen, internationalen Kontakte (Russland, Litauen, USA und Großbritannien) wichtige Impulse in der neuen Arbeitsgruppe “Trakehner Genpool” geben. Der freundliche und respektvolle Umgang der Mitglieder des Zuchtbezirks ist ein wichtiges Anliegen und dies möchte ich fördern. Mit über 45 Jahren Erfahrung in der Zucht von Trakehner-Pferden möchte ich jüngere Züchter vorbereiten, in der Zukunft den Zuchtbezirk weiter zu führen.

Dr. Wilfried van Rossem – praktischer Tierarzt – 65 Jahre

Bisheriges Amt: Delegierter

Kandidatur für das Amt: Delegierter

Trakehner Bezug: Seit 40 Jahren bin ich aktiver Trakehner Züchter. Derzeit züchte ich mit einer Stute. Mein erstes Fohlen stammte vom Trakehner Hengst Kantor ab, der seinerzeit bei der Familie Demedts stationiert war.

Seit drei Amtsperioden vertrete ich die Gruppe der belgischen Züchter im Kreis der Delegierten. Der Kontakt zu den belgischen Züchtern ist ein wichtiger Bestandteil in unserem länderübergreifenden Zuchtbezirk. Die Landesschau 2019 in Wickrath spiegelte dieses eindrucksvoll wieder. Es war ein Treffen der “Trakehner Familie”. Ein Ziel für mich ist es, diesem Geist in unserem Zuchtbezirk weiter zu entwickeln und unsere Veranstaltungen als Ort der Begegnung und des Austausches weiter auszubauen.

Beate te Kloot – Museumspädagogin – 59 Jahre

Bisheriges Amt: Delegierte und Mitglied der Bewertungskommission

Kandidatur: Delegierte und Mitglied der Bewertungskommission

Trakehner Bezug: Aktiv züchte ich seit 1997. Mein Zuchtziel sind intelligente, rittige und blutgeprägte Pferde. Die Trakehner sind lebendiges Kulturgut. Ein Pferd mit Geschichte, das auf den Tunierplätzen gezeigt werden muss.

Als Delegierte unterstütze ich den Zuchtbezirk Rheinland seit 8 Jahren. Seit erfolgreich abgelegter Zuchtrichterprüfung der FN (2016) in Bad Saarow bin ich Mitglied der Bewertungskommission. Im Juli 2016 übernahm ich die fortlaufende Betreuung der Internetseite und des Facebook-Auftrittes des Zuchtbezirkes. Die Facebook Seite hat sich seitdem erfreulicherweise positiv weiterentwickelt und zählt aktuell fast 4000 Abonnenten. Ein direkter Austausch mit den Züchtern ist wichtig. Ich organisiere den monatlich stattfindenden Stammtisch Nord. Dieses offene Angebot wird von vielen Züchtern und Freunden des Trakehner Pferdes regelmäßig genutzt, um sich auszutauschen.

Peter Heinen – Kaufmann – 52 Jahre

Bisheriges Amt: Delegierter

Kandidatur für das Amt: Delegierter

Bereits über viele Jahre ist Peter Heinen in verschiedenen Gremien des Trakehner-Verbandes aktiv. Dabei sind seine ehrenamtlichen Funktionen als Delegierter im Rheinland und als 1. Vorsitzender der TTG besonders hervorzuheben. Ein Aufgabenschwerpunkt ist die Verbindung Zucht und Sport weiter zu fördern und junge Trakehnerpferde in den Turniersport zu bringen. Mit dem Gestüt Heinen – Issum vertritt er eine der erfolgreichsten Trakehnerzuchten und bringt über seine weitverzweigte Vernetzung im Reitsport immer wieder positive Elemente in die Arbeit des Zuchtbezirks ein.

Alexandra Jurr – Agrarwissenschaftlerin

Bisheriges Amt: Ersatzdelegierte und Mitglied der Bewertungskommission

Kandidatur: Ersatzdelegierte und Mitglied der Bewertungskommission

Als Beraterin für Pferdebetriebe bei der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen bin ich von Hause aus täglich mit dem Thema Pferd beschäftigt. Als Besitzerin von aktuell drei Trakehnerstuten und Mitglied des Zuchtbezirks Rheinland konnte ich mich bereits in den letzten Jahren als Ersatzdelegierte an unterschiedlichsten Stellen, zum Beispiel an der Meldestelle der Stuteneintragung, der Stutenleistungsprüfung und des Fohlenchampionates, in die Verbandsarbeit einbringen. Als geprüfte Zuchtrichterin besitze ich seit 2016 zusätzlich den Sachkundenachweis zum Chippen der Pferde, was ich beides als Mitglied der Fohleneintragungskommission im Rheinland regelmäßig einsetze. Ich bin Ansprechpartnerin für den alle zwei Monate stattfindenden Stammtisch Süd.

Ich züchte Trakehner, weil das besonders vielseitige Pferde sind, die für ihren Menschen immer das beste geben, wenn man ihr Vertrauen gewonnen hat, weil Trakehner ausschließlich in Reinzucht gezüchtet werden und weil ich familiäre ostpreussiche Wurzeln habe.

Maris Dahmen – selbstständige Pferdewirtin und Reitlehrerin –  35 Jahre

Bisheriges Amt: Ersatzdelegierte

Kandidatur: Ersatzdelegierte

Trakehner Bezug: Auf dem Trakehnergestüt Tannhof in Hürtgenwald züchten wir mit 6 angemeldeten Stuten. Der Prämienhengst Cousteau ist hier aufgestellt.  Ich züchte Trakehner, weil ich mit der Leidenschaft für diese einzigartige Rasse aufgewachsen bin und ihre Intelligenz, Sensibilität und ihre Ausstrahlung mich begeistern.

Ich möchte Kinder und Jugendliche für das Trakehnerpferd begeistern. Auf dem Gestüt Tannhof finden regelmäßig Jungzüchtertreffen statt. Ich organisiere im Rahmen der Inititive ATIGS-DE  Veranstaltungen.

Theresa Käsmann – Studentin der Sonderpädagogik – 27 Jahre

Bisheriges Amt: Ersatzdelegierte

Kandidatur: Ersatzdelegierte

Seit 2011 ist Theresa Käsmann Jungzüchterin und konnte in ihrer aktiven Zeit, viele große Erfolge feiern. Sie wurde 2014, 2016 und 2018 Trakehnermeisterin, bei der WM 2013 Vize-Weltmeisterin im Mustern, bei der WM 2015 Vize-Weltmeisterin im Beurteilen, sowie bei der DM 2016 Vizemeisterin im Mustern. Seit Juni 2015 steht die erste Trakehnerstute Harare von Biotop aus der Herta von Arogno direkt hinter dem Haus. Harare brachte unter der Obhut von Theresa zwei Hengstfohlen von Interconti zur Welt (2018 und 2020) . Beide Fohlen konnten sich für das Fohlenchampionat qualifizieren und wurden an beste Plätze verkauft. Damit konnte Theresa mit ihrer Elitestute erfolgreich den Sprung von der Jungzüchterin zur Züchterin schaffen. Theresa reitet aktiv klassisch -barocke Reitweise. Auch in der Familiengeschichte gibt es immer wieder Verbindungen nach Ostpreußen. Die Uroma kommt aus Kowarren (Kreis Darkehmen). Durch die Ahnenforschung der Mutter ist Ostpreußen immer ein Thema in der Familie gewesen. Seit 2015 unterstützt Theresa das Richterteam als Assistenz, leider musste die Prüfung zur Zuchtrichterin vorerst durch die Pandemie verschoben werden. Seit 10 Jahren gehört Theresa zu dem festen Helferteam auf verschiedenen Trakehnerveranstaltungen. Für Sie sind die Trakehnerpferde und der Verband ein fester Bestandteil ihres Lebens. Besonders die Förderung von jungen Menschen liegt ihr am Herzen. Deswegen hat sie schon einige Jungzüchterlehrgänge für Kinder und Jugendliche gehalten. Dies soll auch in Zukunft fortgeführt werden.

Silvia Knapstein – Vermessungstechnikerin – 39 Jahre

Bisheriges Amt: Ersatzdelegierte

Kandidatur: Ersatzdelegierte

Trakehner Bezug: Mit dem Kauf meiner ersten Trakehnerstute Golden Fantasy im Jahre 2012 bin ich von den Trakehnern faziniert und ich züchte seid 2015 aktiv. Ich reite meine Fohlen selber an und stelle sie erfolgreich auf Reittunieren vor. Ich züchte Trakehner, weil mich diese Rasse durch ihre Art, Eleganz und  Leistungsbereitschaft begeistert. Es ist wichtig, die Reinzucht zu erhalten.

Ich möchte mich bei den unterschiedlichen Veranstaltungen weiter einbringen. Das “Wir-Gefühl” im Zuchtbezirk zu stärken, ist für mich eine wichtige Aufgabe. “Nur gemeinsam können wir (fast) alles erreichen.

Dr. Volkmar Kruk – Rechtsanwalt, leite die Rechtsabteilung eines größeren mittelständischen Unternehmens im Rheinland –  51 Jahre

Bisheriges Amt: Ersatzdelegierter

Kandidatur: Ersatzdelegierter

Trakehner Bezug: Ich züchte seit 2014 mit einer Stute. Ich züchte Trakehner, weil diese Rasse mich fasziniert. Das mit der Rasse verbundene kulturelle Erbe ist einmalig und die Pferde einfach wunderschön und elegant.

In den letzten Jahren habe ich mich sehr erfolgreich um das Sponsoring für unsere Veranstaltungen gekümmert. Das will ich in den kommenden Jahren fortsetzen.

Raffaele Lucano – Student der Biologie und Wirtschaftswissenschaften 23 Jahre

Bisheriges Amt: Ersatzdelegierter

Kandidatur: Ersatzdelegierter

Raffaele Lucano engagiert sich bereits seit mehreren Jahren auf diversen Veranstaltungen des Trakehner Verbandes und des Zuchtbezirks Rheinland. So stellt er regelmäßig auf den verschiedenen Zuchtschauen Fohlen, Stuten und Hengste vor. Über dies hinaus war er im vergangenen Jahr aktiv an der Erstellung der Videos von Fohlen und Hengsten für die Auktionen beteiligt und wird dies in Zukunft weiterhin verfolgen. Bisher war er als Ersatzdelegierter im Zuchtbezirk Rheinland tätig. In Zukunft möchte er sich mehr in das Veranstaltungsmanagement und die Jugendarbeit, welche er bereits seit einem Jahr auf Bundesebene aktiv unterstützt, einbringen.

Dr. Astrid Müller – Tierärztin / pharmazeutische Industrie im Bereich Arzneimittelsicherheit

Bisheriges Amt: Ersatzdelegierte

Kandidatur: Ersatzdelegierte

Trakehner Bezug: 1978 habe ich auf dem Kamberger Hof der Familie Hördemann in Neuss die Trakehner kennengelernt. Seit dem lebe ich mit Trakehnern. Aus der Zucht meines Mannes entstammen die Hengste Symont, Summertime und Silvermoon. 2002 wurde die Pferdehaltung auf dem Kamberger Hof mit einer Reithalle ergänzt, hier stehen jetzt um die 60 Pferde mit Ausbildung und Beritt bis Grand Prix durch den Pferdewirtschaftsmeister Christian Reisch. Eines meiner 3 Kinder (ein Sohn, zwei Töchter), Lune Karolin, ist Bereiterin bei Hubertus Schmidt. Aktuell reitet sie 5 Trakehner, mit denen sie im Turniersport bis hin zum Grand-Prix erfolgreich ist.
Meine Familie und ich sind seit den 1980er Jahren in der Arbeit im Zuchtbezirk aktiv, u.a. fand das Fohlenchampionat des Trakehner Zuchtbezirks Rheinland 2018 auf dem Kamberger Hof statt.

Mir ist die Mitarbeit im Zuchtbezirk wichtig um die Zucht, die Züchter und den Verband im Rahmen meiner Möglichkeiten zu unterstützen. Das war in den letzten Jahren in einem sehr verlässlichen und motivierten Team möglich. Dabei sollte jedem klar sein – Arbeit bedeutet Arbeit, und wer z.B. den Turnierplatz in Wickrath für die Landesschau mit vorbereitet hat und nachher wieder abgebaut hat, der weiß, was ich meine. Mein Respekt allen, die mit ihrer Arbeitsleistung den Zuchtbezirk und den Verband unterstützen. Wir als Verband und Zuchtbezirk können nur gut funktionieren, wenn wir an einem Strang ziehen, von Kuchentheke bis Teilnahme an Vorstandssitzungen!

Tim Vester – selbstständig – 23 Jahre

Kandidatur: Ersatzdelegierter

Trakehner Bezug: Ich züchte mit einer Stute und auf dem Trakehner Hengstmarkt 2020 wurde mit Iniesta mein erster selbstgezogener Hengst gekört. Auf dem Gestüt Stöckerhof in Hennef züchtet meine Familie erfolgreich Trakehner und wir erwarten in diesem Jahr zehn Trakehner Fohlen. Unser Zuchtziel sind leichtrittige, elegante, sportliche und charakterstarke Pferde.

Ich möchte die Verbandsarbeit im Zuchtbezirk Rheinland kennenlernen und aktiv gestalten. Diese Erfahrungen sind wichtig, denn der Übergang in Zukunft in jüngere Hände muss fließend stattfinden.  Zeitnah beabsichtige ich meine Zuchtrichterprüfung abzulegen. Gemeinsam können wir neue Veranstaltungsformate entwickeln und neue Vermarktungsmöglichkeiten für den Züchter offerieren. 

Claudia Willems – pensionierte Grundschullehrerin  – 66 Jahre

Kandidatur: Ersatzdelegierte

Trakehner Bezug: Nachdem meine Familie über 30 Jahre lang Pferde und Ponys verschiedener Rassen besaß, kaufte ich 2009 meine erste Trakehner Stute „Dancing Queen“ bei Antoon van Osch und war sofort fasziniert von ihrer Intelligenz, Leistungsbereitschaft und Sanftmut. Sie ist bei mir vielseitig als Familienpferd im Freizeitsport geritten worden. In diesem Jahr ist sie erstmalig tragend von Sturmpfeil und wir freuen uns riesig auf das Fohlen.

Ich bin seit 2012 Mitglied im Trakehner Verband und verfolgte mit Interesse alle Sport- und Zuchtveranstaltungen. In unserem Heimatstall habe ich lange Jahre bei der Vorbereitung und Durchführung von Turnieren mitgeholfen.

Gern würde ich dieses auch bei den regelmäßigen Veranstaltungen des Trakehner Verbandes tun, auch ohne „Amt und Würden“.

Wichtig: Diese Personenliste kann jederzeit und selbstverständlich am Tag der Wahl um weitere Vorschläge ergänzt werden.

Interesse?! Bitte senden Sie eine Kurzbeschreibungen mit Foto per eMail an trakehner-rheinland@t-online.de


Wahl 2021 – Bezirksvorsitzende(r), Delegierte und Ersatzdelegierte

Wir planen am Samstag, den 17.04.2021 die Bezirksversammlung des ZB Rheinland. Die Versammlung wird natürlich verlegt, wenn die Coronaschutz- Verordnung des Landes NRW die Durchführung einer Präsenzversammlung verbieten.

Es stehen die Wahlen des Bezirksvorsitzenden und der Delegierten, sowie der Ersatzdelegierten im Mittelpunkt der Tagesordnung.

Alle ordentlichen Mitglieder des Trakehner-Verbandes (Besitzer einer eingetragenen Zuchtstute) können für alle Ämter zur Wahl vorgeschlagen werden. Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Mitglieder sich dieser Wahl stellen und damit ihr ehrenamtliches Engagement für das Trakehner-Pferd unterstreichen würden.

Wir möchten wieder allen wahlberechtigten und interessierten Mitgliedern schon frühzeitig die Personen vorstellen, die sich einbringen und die Veranstaltungen des Zuchtbezirks mitgestalten wollen.

Ab Mitte März werden die Kandidaten mit einem Foto und einer Kurzbeschreibung auf der Internetseite vorgestellt.

Bitte senden Sie eine Kurzbeschreibungen mit Foto per eMail an trakehner-rheinland@t-online.de

Diese Personenliste kann selbstverständlich am Tag der Wahl um weitere Vorschläge ergänzt werden.

Gesucht: Auktionspferde für die Marbacher Gestütsauktion am 01. Mai 2021

Die Marbacher Gestütsauktion hat sich über die Jahre als feste Vermarktungsinstitution für Gestüts- und Züchterpferde etabliert. Das Haupt- und Landgestüt Marbach bietet den Züchtern wieder die Möglichkeit ihre Pferde über die Marbacher Gestütsauktion am 01. Mai 2021 zu vermarkten. Gesucht werden rittige, typvolle und gesunde Pferde für den gehobenen Freizeit- und Turniersport. In Frage kommen vierjährige und ältere Pferde (Stuten und Wallache, keine Hengste). Sie sollten bereits dem Alter entsprechend geritten sein, ein gutes Temperament und einen leistungsbereiten Charakter haben. Gern können die Pferde vorab einige Wochen zur Ausbildung in Beritt genommen werden.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Dr. Claudia Gille-Eberhardt, Tel. (0 73 85) 96 95-44 oder per E-Mail: claudia.gille@hul.bwl.de

Das Merkblatt für die Gestütsauktion finden Sie hier.

Ehrungen 2020

Ute Sander nutzte die Gelegenheit und überreichte die handgefertigten Teller persönlich. Es werden Züchterleistungen für die Prämienstuten, die gekörten Hengste und den Elitehengst Goldschmidt ausgezeichnet. (Stand Oktober 2020)

Prämienstuten mit SLP

Florida von Perpignan Noir und der Pr.St. Firegirl von Montafon
Züchterin: Gestüt Stöckerhof, Elisabeth Vester
Siegerstute ZB Rheinland mit einer Bewertung von 57,5 und einer SLP Schliekau von 8,14

Helia von Helium und der Herzogin von Söl´ring von Imperio
Züchter: Jürgen  Altmiks, Wenningstedt-Braderup
Besitzer: Familie Röwe, Aachen
Prämienstute mit einer Bewertung von 55,5 (Nübbel) und einer SLP Vilhelmsborg 7,88

Iaraginga von E.H. Easy Game und der Instergirl von E.H. Insterburg
Züchterin: Dagmar Bücking, Bujadingen
Besitzerin: Alena Kempens, Ruppichteroth
Prämienstute mit einer Bewertung  55,0 Punkten ( Geldern) und einer SLP Dorsten 7,75

Linstersonne von E.H. Rheinklang und der St.Pr. und Pr.St. Linstersage von Songline
Züchter und Besitzer: Günter Heidtffeld,Issum
Prämienstute mit einer Bewertung von 53 (Schliekau) mit einer SLP Schliekau 7,79

Santa Ilaria von Interconti und der St.Pr. und Pr.St. Santa Karissima von E.H.Kasimir
Züchter: Peter Richterich, Enniger
Besitzerin: Monique Mülhausen, Wuppertal
Prämienstute mit einer Bewertung von 55,5 (Uslar), SLP

Schwalbengold von High Motion und der St.Pr. und Pr.St. Schwalbenmagie von Exclusiv
Züchter: Bernhard Langels, Schäplitz
Besitzer: Familie Röwe, Aachen
Prämienstute mit einer Bewertung von 56,5 (Kremmen) und einer SLP 7,9

Sivarie von Hopkins und der St.Pr. und Pr.St. Sivalai von E.H. Kasimir
Züchter: August Camp, Geldern
Besitzerin: Lydia Camp, Geldern
Prämienstute mit der einer SLP in Dorsten 7, 68

Gekörte Hengste 2020 in Neumünster

Siegerhengst Rheinglanz von Helium und derRheinhilde von Couracius
Züchter: Werner Heitfeldt, Issum

Iniesta von E.H. Impetus und der Ibiza von Montafon
Züchter: Tim Vester, Gestüt Stöckerhof, Hennef

Onyx von E.H. Kentucky und der St.Pr. und Pr.St. Octavia von E.H. Millennium
Züchter: Rob de Wijs, Woudenberg, Niederlande
Besitzer: Gestüt Letterberg, Coesfeld

Elitehengst:

Goldschmidt von Biotop und der Pr.St. Goldstück von E.H.Hohenstein
Züchter: Antoon van Osch, Liessel Niederlande
Besitzer: Gestüt Ganschow, Güstrow

Höchstbewertete Fohlen im ZB Rheinland 2020

Aufgrund der aktuellen Corona Situation konnten wir weder ein Fohlenchampionat noch unseren feierlichen Jahresabschluss mit Gänseessen durchführen.

Auf diesem Wege möchten wir einen Überblick über die Fohlen mit den höchsten Punkten im ZB Rheinland geben.

Stutfohlen:

58 Punkte

Stutfohlen von Helium- Ibiza von Montafon
Züchter: Tim Vester, Gestüt Stöckerhof Hennef

57,5 Punkte

Stutfohlen von Freiherrr von Stein und der Pr.St. Nabera von Banderas
Züchter: Roger Grün, Mülheim an der Ruhr

Stutfohlen von Millennium- St.Pr. und Pr.St. Elvira von Partout
Züchter: René Franssen, Niederlande

57 Punkte

Stutfohlen von Helium- St.Pr. und Pr.St. und Elitestute Inschi´s Songline von Songline
Züchter: Dagobert Vester, Gestüt Stöckerhof Hennef

Stutfohlen von Ivanhoe- Pr.St. Firegirl von Montafon
Züchter: Dirk Vester, Gestüt Stöckerhof Hennef

Hengstfohlen:

58 Punkte

Hengstfohlen von Easy Game- Kaisers Els  von Van Deyk
Züchterin: L. aan de Stegge, Niederlande

57 Punkte

Hengstfohlen von Guildenstern Sol- Malaika von Samarkant
Züchter: Peter Verhorst, Kleve

56,5 Punkte

Hengstfohlen von Integer- Pr.St. Golden Empress von Kaiser Wilhelm
Züchter: Antoon von Osch, Niederlande

Hengstfohlen von Zauberreigen – Pr.St. Flavia Go von Askar AA
Züchterin: Lena Horst, Leverkusen

Insgesamt wurden 54 Fohlen im ZB Rheinland eingetragen- 24 Hengstfohlen und 30 Stutfohlen.

Fotos: Lune Jancke und Sigrun Wiecha ( Zauberreigen)