Massimiliana war die Beste.

Am 16. September 2017 veranstaltete der Zuchtbezirk gemeinsam mit dem benachbarten Zuchtbezirk und dem Pferdestammbuch Westfalen seine nun schon traditionelle Stutenleistungsprüfung auf der großzügigen Anlage der Familie Hoffrogge in Dorsten. Das Richtergremium bestand aus Dr. Wolfgang Kluge und Wolfgang Kutting, als Fremdreiter fungierten Rebecca Holtwiesche und Moritz Gehrmann. Insgesamt gab es drei Siegerinnen bei der mit 23 Stuten recht stark und auch qualitativ hochwertig besetzten Prüfung. Die wertvollen Ehrenpreise für alle Teilnehmerinnen wurden gesponsert von den Firmen Höveler, Stübben, Sprenger sowie Louven, den Pferdebüchern Olms und der Rechtsanwältin Susan Beaucamp.
Es siegte bei den dreijährigen Stuten die für die Auktion in Neumünster angenommene Massimiliana von Grimani aus der Zucht und dem Besitz von Roselind Seewald unter Lydia Camp mit der Tageshöchstnote 8,32. Zweite wurde die Reservesiegerin der Zentralen Stuteneintragung Golden Sunset von Donauruf aus der Zucht und dem Besitz von Antoon van Osch unter Deborah Meuffels mit 8,08. Die mit 7,95 drittplatzierte Hanabi aus der Zucht und dem Besitz von Klaus Wilmsen teilt sich mit der Siegerin nicht nur die Ausbilderin Lydia Camp sondern stammt wie diese von Grimani ab. Bei den vierjährigen und älteren Stuten siegte –ebenfalls vorgestellt von Lydia Camp – Nabera von Banderas aus der Zucht von Dr. Elke Söchtig und dem Besitz von Roger Grün mit der Wertnote 8,25. Zweite wurde die Imhotep-Tochter Minzspiel aus der Zucht von Anja Schattling und dem Besitz der Trakehnerzucht Loebnitz unter Mona Mohanti mit der Endnote 8,19. Den dritten Platz sicherten sich mit 8,06 Stephanie Leuenberger und Tosca von Kentucky aus der Zucht und dem Besitz von Adolf Leismann. Bei den Stuten aus den Landespferdezuchten siegte Cianne von Cascadello I mit einer 7,62 vor Qumaira von Quaterhall (7,4) und der Reitponystute Josie von Jacky Boy (7,31). Herzlichen Glückwunsch an alle Züchter, Besitzer und Reiter der Stuten! Ein großer Dank gebührt Familie Hoffrogge für die tolle Gastfreundschaft und Bewirtung, den Sponsoren für die großartigen Ehrenpreise und gesamte Unterstützung, den Richtern und Fremdreitern für ihren Einsatz und nicht zuletzt dem Team des Zuchtbezirks Rheinland für die Organisation und Durchführung der Stutenleistungsprüfung.

Das Endergebnis finden Sie HIER.

Der Zuchtbezirk Rheinland bedankt sich bei folgenden Sponsoren:


Update – Teilnehmerliste ist online!

Die Teilnehmerliste finden Sie HIER.

Die Zeiteinteilung der Stutenleistungsprüfung finden Sie HIER.

Jeder Teilnehmer erhält wertvolle Sachpreise. Der Zuchtbezirk Rheinland bedankt sich bei folgenden Sponsoren:


10. Fohlenchampionat im Zuchtbezirk Rheinland

Das diesjährige Fohlenchampionat des Zuchtbezirks Rheinland fand am 12. August auf dem Gestüt Kambergerhof in Neuss statt. Dreizehn qualitätsvolle Fohlen aus den Niederlanden, dem Rheinland und Westfalen stellten sich den fachkundigen Richtern Ekkehard Rönnefahrt und Dieter Pothen.
Neben den Debütanten Helium und Perpignan Noir, waren auch altbewährte Vererber wie Rheinklang und Sixtus mit Nachkommen vertreten.
Midas (Harlem Go-Samarkand), aus der bewährten Zucht von Peter Verhorst in Kleve, trabte mit einem aktiven, unter dem Schwerpunkt tretenden Hinterbein durch das Viereck. Er zeigte einen durch den Körper gesprungenden Galopp und siegte im Ring der Hengstfohlen. Simone Bell stellte einen farbenfrohen, unverwechselbaren Fuchs im Mirbacher Zuschnitt vor. Der Rheinklangsohn Sarotti Mocca Creme zeichnet sich mit einem sehr guten Fundament aus und konnte die schwunghaften Bewegungen mit viel Kraft aus dem Hinterbein entwickeln. Er wurde mit dem zweiten Platz bei den Hengstfohlen belohnt. Honey`s Gold von Schwarzgold aus der Zucht von Alwine Nuy wurde dritter. Er hat noch sehr viel Entwicklung vor sich und war in der Konkurrenz eines der jüngsten Fohlen.
Den Ring der Stutfohlen eröffnete die wunderschöne Marée du Soir von dem jungen Vererber Honoré du Soir und der Vollblutaraberstute Marajo ox (Austeller: Maarten Hesseling Nl). Beim Betreten des Vierecks zog dieses Fohlen die Richter und die Zuschauer in ihren Bann. Ein Fohlen mit dem gewünschten arabischen Überguss, ausgestattet mit einem sehr guten Körper und einer großzügigen Kruppenformation. Marèe du Soir ist ein Edelpferd mit drei guten Grundgangarten und einer interessanten Genetik- eine Empfehlung für die weitere Verwendung als Zuchtstute. Sie wurde Siegerfohlen der Stutfohlen. Die Saint Cyr Tochter Matris Vota`s Minoes aus der Zucht von Johan und Wilma Griffion (Nl) hat sich hervorragend weiterentwickelt. Sie bewegte sich stets taktsicher und bergauf. Sie wurde mir dem zweiten Platz im Ring der Stutfohlen belohnt. An dritter Stelle konnte sich die Harlem Go Tochter Elodie (Züchter: Peter Verhorst, Kleve) platzieren.
Im Finale der beiden Siegerfohlen erhielt Midas die Siegerschärpe und wurde Champion des Zuchtbezirks Rheinland 2017. Peter Verhorst erhielt den wertvollen Wanderehrenpreis aus den Händen des 1. Vorsitzenden des Trakehner Verbandes Dr. Norbert Camp.
Vielen Dank an Familie Hördemann für die Bereitstellung der Anlage, an die rheinischen Jungzüchter für die Präsentation der Fohlen, sowie an die ehrenamtlichen Helfer des Zuchtbezirkes Rheinland und des Kamberger Hofes, die das Fohlenchampionat erst ermöglichten und dem Championat den „Trakehner Flair“ gegeben haben.
Für die Impressionen sorgen die schönen Fotos von Lune Jancke.

Ergebnisse:

Hengstfohlen Endring:
Midas von Harlem Go und der Malaika von Samarkand, Züchter Peter Verhorst, Kleve
Sarotti Mocca Creme von E.H. Rheinklang und der Scharade von E.H.Herzruf, Züchterin Simone Bell, Mirbach
Honey`s Gold von Schwarzgold und St.Pr. und Pr.St. Honey Honey, Züchterin Alwiene Nuy, Niederlande

Stutfohlen Endring:
Marèe du Soir von Honorè du Soir und der Marajo ox, Züchter Maarten Hesseling, Nl
Martis vota`s Minoes von Saint Cyr und Martis vota`s Muze von Partout, Züchter Johan und Wilma Griffioen, Niederlande
Elodie von Harlem Go und der Etoile von Samarkand, Züchter Peter Verhorst, Kleve

Gesamtsieger:
Midas von Harlem Go und der Malaika von Samarkant, Züchter Peter Verhorst, Kleve

Fohlenchampionat 2017 – die Teilnehmerliste ist online.

Hier geht`s zur TEILNEHMERLISTE.

Zeiteinteilung Fohlenchampionat ZB Rheinland

Fohlenchampionat mit gleichzeitiger Musterung

Öffnung der Meldestelle: 13:00  Uhr

Ring Hengstfohlen ( Katalognummer 1-10 ): 14:00  Uhr
anschließend Rangierung für das Championat

Ring Stutfohlen ( Katalognummer 11-17):  15:30  Uhr
anschließend Rangierung für das Championat

anschließend  Endringe mit den 3 besten Stut- bzw. Hengstfohlen

Ehrung des besten Stutfohlens – Ehrung des besten Hengstfohlens

Ehrung des Championats-Siegers

Fohlen, die 54 und mehr Punkte bei der Eintragung erreicht haben, bekommen in ihren Pass den Vermerk „Championatsfohlen“.  Sollten Pässe bereits vor diesem Championat ausgestellt worden sein, bitten wir die Besitzer, diese mitzubringen.

Im Anschluss an die Veranstaltung werden diejenigen Fohlen, die an diesem Tag auch der Eintragungskommission vorgestellt wurden, gebrannt und bei Bedarf gechipt.

Anschrift:
Familie Christoph Hördemann

Kamberger Hof 1
41464 Neuss

Wir wünschen Ihnen eine gute Anreise und viel Spaß bei dieser Veranstaltung!

Das Team des Trakehner Zuchtbezirkes Rheinland