Die Bundesweite Trakehner Pachtstutenbörse- eine kleine Idee mit großer Wirkung!

Seit März online, konnten ab dem Frühjahr 2017 Pferdebesitzer ihre Stute hier anbieten bzw. Züchter in spe eine geeignete zukünftige Mutter für ihr Trakehner Fohlen suchen.
Der Gedanke, der ursprünglich hinter der Initiative steckt:
„Das Angebot dieser Idee richtet sich gleichermaßen
- an Besitzer, die ihre Zuchtstute vorübergehend nicht nutzen können oder wollen, sowie
- an Reiter mit ihren aus dem Sport scheidenden Stuten, wie auch
- an Züchter, die ohne große Investitionen aus guten Stuten ein Fohlen ziehen oder mit dem Einsatz anderer Blutlinien ihre Zucht aufwerten möchten.”
Bitte senden Sie als Anbieter Ihre Mail mit folgenden Daten (sofern vorhanden):
Name der Stute, Abstammung, Alter, Stockmaß, Farbe, Eintragungsnoten der Zentralen Stuteneintragung, Zuchtleistung, sportliche Eigenleistung, Kontakt (Name, Telefon, E-Mail..), evtl. mit Bildern und mit der Angabe, ob die Stute im heimischen Züchterstall verbleiben soll oder abgegeben wird, an trakehner.rlp@yahoo.com

Auch Suchende unterstützen wir gerne. Bitte übermitteln Sie an die vorgenannte E-Mail-Adresse Ihr genaues Anforderungsprofil.

Sollten Sie pedigreespezifische Fragen zu den hier aufgeführten Stuten haben, stehen Ihnen die Mitarbeiter des Trakehner
Verbandes, Tel: 04321 – 902712 und Erhard Schulte​, Tel: 04165-9987828, E-Mail: forumpferd@aol.com gerne beratend zur Seite.

Für die Erfassung, Beschreibung und Pflege der Pachtstuten wenden Sie sich bitte an: Mechthild Reitz, Mobil: 0157-583 82 384,
Englisch sprechende Interessenten an Gabriele Pothen, Mobil: 0049 152 55 35 75 58,
Französisch sprechende an Dr. Brigitte Westbrock, Mobil: 0049 171 618 42 20

Der Trakehner Verband hat Ihnen im Rahmen seiner Serviceleistungen kostenfreie Musterverträge entwickelt, die Sie gerne nach dem Herunterladen, entweder als Ideengeber für Ihre eigene, individuell erstellte Vereinbarung benutzen oder direkt in der dort angebotenen Form verwenden können.

www.trakehner-rlp.com/pachtstutenboerse

Trakehner Vielseitigkeitstalente treffen sich in Melle

Die bewährte Vielseitigkeitsinitiative für vier – bis siebenjährige Trakehner geht in eine neue Runde.Die mittlerweile fest etablierte Talentsichtung wird auch in diesem Jahr wieder maßgeblich durch die Trakehner Turniersport Gemeinschaft (TTG) unterstützt. Viele Züchter aus dem Zuchtbezirk Rheinland nutzen die Gelegenheit um bei Kai-Steffen Meier ein Geländetraining zu besuchen. Kai Steffen-Meyer der sich u.a. im Jahr 2016 mit dem gekörten Phlox-Sohn Painters Maxim auf der WM der jungen Vielseitigkeitspferde hervorragend platzieren konnte, wird einen Initiativtag im westfälischen Raum leiten. Die Trainingseinheiten im Rahmen der Trakehner Vielseitigkeitsinitiative sind für die Teilnehmer kostenlos.
Besonders talentierte Nachwuchspferde der Herbstsichtung werden im Frühjahr 2018 wieder zu Aufbau-und Perspektivlehrgängen mit hochkarätigen Trainern eingeladen. Maßgeblich unterstützt wird die Talentförderung durch einen engagierten Sponsorenkreis unter der Regie der Trakehner-Turniersport-Gemeinschaft (TTG). Wie gewohnt wird auf allen Sichtungplätzen ein Fotograf wie auch ein Videofilmer zugegen sein.

Sichtungstermin am Montag, den 6. November 2017:
Geländetraining mit Kai-Steffen Meier auf dem Geländeplatz des RV Melle-Oldendorf

Die Zeiteinteilung finden Sie hier:  Starterliste

Zuschauer sind willkommen!

Singolo ist Elitehengst

Der imposante Rapphengst erblickte am 17.03.2005 im Gestüt Heinen-Issum das Licht der Welt. Dort wurde er aufgezogen und 2007 mit dem Namen Scivias in Neumünster gekört. Ursula Kordts erwarb den Junghengst auf der Auktion und nannte ihn Singolo.

Singolo stammt aus dem Premierenjahrgang des Monteverdi-Sohnes und Elitehengstes Oliver Twist (Gestüt Loebnitz). Seine Mutter ist die StPr./Pr. und Elitestute Shakira. Heute gehört die vierfache Hengstmutter zu den vererbungsstärksten Stuten in der Trakehnerzucht. Shakira´s Vater ist der Grand Prix Sieger Biotop. In dritter Generation und vierter Generation stehen der Vollblüter Königspark xx und der wertvolle Vollblutaraber Marsuk ox. Im Körprotokoll wurde schon damals auf die besonders wertvolle Abstammungs-Konstellation im Pedigree hingewiesen.

Die imposante Trab-Dynamik dieses mit besonderer Ausstrahlung bedachten Biotop-Enkels vermochte das Körpublikum immer wieder begeistern. Ein glanzvoller Junghengst mit großzügiger Linienführung und großen Körperpartien, immer motiviert bei der Sache und bergauf in der Selbsthaltung. Darüber hinaus sind die Qualitäten dieses Dressurspezialisten über die ungemein wertvolle Abstammungs-Konstellation interessant abgesichert.” (Lars Gehrmann, Oktober 2007)


Die Hengstleistungsprüfungen legte er in Schlieckau und Redefin ab. Den 30 Tage Test beendete er mir einer Endnote von 7,8 und den 70 Tage Test mit einem Index von 117,41. In Redefin wurde er Rittigkeitssieger mit einer Dressurteilnote von 127,83. In der Gesamtwertung belegte er den 4. Platz. Der vierjährige Singolo wurde 2009 für das Bundeschampionat des deutschen Reitpferdes nominiert. Heute ist Singolo in Dressurprüfungen bis Kl. S erfolgreich.

Ein hervorragender Vererber – er wird der wertvollen „Abstammungs-Konstellation“, die ihm der Zuchtleiter bei der Körung bescheinigt hat, voll gerecht. Singolo’s Nachkommen Leistung schlägt sich auch in seinen Zuchtwerten nieder. So belegt er einen Spitzenplatz in der Zuchtwertschätzung Exterieur des Trakehner Verbandes mit einem Gesamtzuchtwert von 125. In allen 3 Grundgangarten sind die Zuchtwerte der Nachkommen überdurchschnittlich (Schritt 118, Trab 145, Galopp 132). Diese beachtenswerten Nachzuchterfolge sind bemerkenswert, da Singolo bisher nur begrenzt in der Zucht eingesetzt wurde. Singolo war in den letzten Jahren immer wieder mit Spitzenfohlen auf den Auktionen vertreten. Er steht auf dem Hof Hoisdorf in Schleswig-Holstein und war in den letzten Jahren ausschließlich über TG-Sperma verfügbar. In der Decksaison 2018 ist er bei der Hengststation Geling mit Frischsamen wieder im Einsatz.


Im Rahmen des 55. Trakehner Hengstmarktes 2017 wurde ihm der Elitetitel verliehen.

Singolo hat zwei gekörte Söhne:
Fairmont Hill (Pr.H 2011), Kissinger´s Karma (ex Kissinger, Siegerhengst 2013)

Töchter:
18 eingetragene Töchter (Stand 2017)
Luxusperle wurde Reservesiegerin der Stuteneintragung in Bayern.
Zikade wurde 2014 mit Dorothe Schneider Bundeschampionesse der vierjährigen Reitpferde.


Quelle: Hengstbuch, Hof Hoisdorf, Hengstverteilungsplan 2017

Fotos: Hof Hoisdorf, Lune Jancke, Gert Brouwers

Jahresausklang mit Gänseessen

Zu unserem traditionellen Jahresausklang für 2017 möchten wir wieder alle Züchter, Reiter und Freunde unserer Trakehner Pferde herzlich für

Samstag, den 18.11.2017 ab 19.00 Uhr,  „Waldrestaurant Höfer“, Sonsbeck einladen.

Bei angenehmer Atmosphäre mit vielen Ehrungen und unserer allseits beliebten Tombola haben Sie Gelegenheit, sich mit zahlreichen Gleichgesinnten entsprechend auszutauschen. Wir würden uns sehr über Ihre Teilnahme freuen!

Das Büffet kostet 30,00 € / Person

Formlose Anmeldungen bitte bis zum 06.11.2017 an:


Ute Sander (D), Tel. 02245/9152025 o. 0173/2605047 oder
ute.sander.trak@t-online.de oder Antoon van Osch (NL), Tel. 031493/344022 oder tovos@tovos.nl.

Kaiser Milton wird Siegerhengst.

Kaiser Milton ( Millennium-Van Deyk) wurde von A.J.M. aan de Stegge in den Niederlande gezogen und von J.P. Dalsem dort entdeckt.
Ein Hengst mit dem gewissen “Etwas”- typvoll, bewegungsstark und erlesene Genetik.
Der Klosterhof Medingen sicherte sich den Trakehner Siegerhengst 2017 für 320.000 Euro.
Foto: Stefan Lafrentz