Bericht Fotokurs: “Fotografieren – Do it yourself (fast) wie die Profis”

Bilder haben in den letzten Jahren an Bedeutung zugenommen. Mittlerweile sind fast alle Medien auch visuelle Medien, so z. B. im Bereich der Pferdezucht bzw. des Pferdeverkaufs. Egal ob als Züchter, Ausbilder oder Privatperson – irgendwann kann jeder in die Situation kommen, dass ein Pferd verkauft werden muss. Dabei ist eins sicher: „Der erste Eindruck der Verkaufsanzeige zählt.“ Und was entscheidet in diesem Falle vorrangig, ob ein potenzieller Käufer eine Verkaufsanzeige aufruft oder nicht? Ein dunkles oder auch überbelichtetes Handybild von einem ungeputzten Pferd, das durch die Gitterstäbe einer Box aufgenommen wurde, ist hierbei sicherlich ein sehr extremes Negativbeispiel. Doch auch augenscheinliche Kleinigkeiten können den entscheidenden Unterschied machen, ob wir uns als Käufer von einer Anzeige angesprochen fühlen oder nicht.

Interessierten sollten in diesem Kurs grundlegende Tipps an die Hand gegeben werden. Das Interesse war groß und wenige Tage nach der Veröffentlichung war der Workshop ausgebucht.

Die Teilnehmer trafen sich morgens auf dem Gestüt Kalenborn. Referentin Ulrike Sahm-Lütteken erklärte Begriffe wie ISO, Verschlusszeit, Blende, Weitwinkel- und Zoomobjektive, als auch Themen wie Lichtverhältnisse, Fokussierung, Blickschulung sowie allgemeine Grundlagen bei der Pferdefotografie. Dies erfolgte jeweils in kleineren theoretischen Einheiten gepaart mit ausgiebigen praktischen Übungen und anschließender Bildanalyse.

Der Kurs endete um 17 Uhr mit stolzen Hobbyfotografen, die an diesem Tag Bilder mit ihren Handys oder Kameras zauberten, die sie vorher für nicht möglich gehalten hatten.

Die Vorsitzenden beider Zuchtbezirke, Ute Sander sowie Mechthild Reitz bedanken sich auch im Namen aller Teilnehmer ganz herzlich bei Ulrike Sahm-Lütteken, die diese Lehreinheiten kurzweilig und überaus interessant gestaltet hat.

Noch vor Ort wurde ein Aufbaukurs beschlossen, der dann die Fotobearbeitung sowie das Fotografieren von Pferden in Bewegung zum Inhalt haben wird.

Jahresausklang 2021 ZB Rheinland

Unser traditioneller Jahresausklang mit Gänseessen, Ehrungen und Tombola findet am

Samstag, 27. November 2021 – 18.30 Uhr
im Waldrestaurant Höfer, Graf Haeseler Weg 7, 47665 Sonsbeck

statt.

Alle interessierten Züchter, Reiter und Freunde des Trakehner Pferdes sind herzlich eingeladen.

In diesem Jahr wird folgendes Buffet angeboten:

Blatt- und Rohkostsalate mit verschiedenen Dressings
Antipasti, Bulgursalat und noch vieles mehr
Brot und Butter

Brust und Keule von der Freilandgans in Maronensauce
Entenkeulen mit Rosmarin und Schmoräpfeln
Entenbrust in Orangen-Pfeffersauce
Schnitzel vom Susländer Schwein
Hausgemachte Semmelknödel
Waldpilzsause
Kartoffelklöße und Rotkohl
Petersilienkartoffeln und bunte Gemüse

Buntes Desserbuffet

Pro Person 36,50 Euro

Auf dem Jahresausklang 2021 gilt die 3G-Regel. Das bedeutet, dass nur vollständig Geimpfte, Genesene und negativ Getestete Zugang zur Veranstaltung haben. Es muss ein entsprechender Impf, Genesenen- oder Testnachweis vorgelegt werden.

Wir bitten um formlose Anmeldung bis zum 19. November 2021 bei:
Ute Sander (D), Tel. 02245/9152025 o. 0173/2605047 o. ute.sander.trak@t-online.de
oder
Antoon van Osch (NL), Tel. 031493/344022 o. tovos@tovos.nl.

EH Easy Game – Trakehner Hengst des Jahres 2021

Alljährlich wird beim Trakehner Hengstmarkt in Neumünster der Trakehner Hengst des Jahres proklamiert. Diese Ehre wird bei der 59. Auflage des traditionsreichen Hengstmarktes EH Easy Game zuteil.

Seine Nachkommen sind derzeit in aller Munde. Allen voran Dalera TS, Hermès und Millennium. Dalera, derzeit das beste Dressurpferd der Welt gewann mit ihrer Reiterin Jessica von Bredow-Werndl allein in der Saison 2021 Olympischen Doppelgold, drei Europameisterschafts- und zwei Deutsche Meistertitel. Hermès, gekörter KWPN Hengst, gehört unter Dinja van Liere zu den besten jungen Grand Prix-Pferden der Niederlande. Nicht zuletzt Millennium, 2. Reservesieger der Trakehner Hengstkörung 2010, mit rund 1500 Nachkommen, davon 70 gekörten Söhnen und 137 prämierten Töchtern. Sportlich ist Millennium siegriech. unter Simone Pearce in S-Dressuren unterwegs.

Easy Game abstammend vom E.H. Gribaldi und der Pr. u. E.St. Evita XII von Schwadroneur wurde am 6. Mai 2003 bei Flip Willemsen in AL Berharen/Niederlanden geboren.

2005 wurde Easy Game in Neumünster von Joop van Uytert und Gestüt Tasdorf ausgestellt und erhielt das positive Körurteil.

Lars Gehrmann beschrieb den Hengst wie folgt:
Statiöser, langbeiniger und imponierender Junghengst von erlesener Abstammung. Bei aller Größe repräsentiert er ganz viel Körperharmonie und eine bedeutende Silhouette. In der Selbstdarstellung zuweilen noch etwas jugendlich forsch. Aber modern im Aufriss, typstark, trocken textiert und mit tadelloser Oberlinie ausgestattet. Im Schritt nicht immer konzentriert, aber erhaben und locker in den schwunghaften Grundgangarten, die durch eine bedeutungsvolle Bergaufhaltung positiv geprägt sind.

Die Stationsprüfung Reitpferd – Veranlagung absolvierte Easy Game 2006 in Prussendorf mit 7,9 und zwei Jahre später die Stationsprüfung Reitpferd – 70 Tage in Schlieckau mit 96,86.

Bis 2009 war Easy Game dressurmäßig bis zur Dressurpferde Klasse M siegreich in Deutschland unterwegs. Seine sportliche Karriere wurde in den Niederlanden fortgesetzt, wo Easy Game erfolgreich, bis Grand Prix Niveau ausgebildet wurde.

Easy Game wurde 2014 zum Elite Hengst proklamiert und in diesem Jahr in den Niederlanden auf Lebenszeit für die KWPN anerkannt

4 gekörte Söhne in der Trakehnerzucht (Millenium, Honoré du Soir, Sir Easy und Best Game) sowie zahlreiche prämierte Töchter und 31 sporterfolgreiche Nachkommen bis zur schweren Klasse zeichnen Easy Game aus.

Easy Game war bei van Uytert (NL) und in Tasdorf bei Petra Wilm stationiert, bevor Veronique Swagemakers (BEL) ihn anteilig erwarb und als Lehrpferd nach Belgien holte. Seit 2017 steht Easy Game wieder in den Niederlanden auf der Hengstenstation van Uytert im Deckeinsatz.

Fotos: Hengstenstation van Uytert mit freundlicher Genehmigung.

Fotokurs für Einsteiger: Fotografieren – Do it yourself (fast) wie die Profis – Termin: 24.10.2021 – Der Kurs ist ausgebucht!

Praxistaugliche Verkaufs- und Impressionsfotos mit normaler Ausrüstung selbst gemacht!

Wer kennt es nicht: Ein Pferd steht zum Verkauf und die Anzeige soll mit attraktiven Fotos auf sich aufmerksam machen. Später möchte der Kunde Fotos und Videos bekommen, die ihn von diesem Pferd überzeugen sollen. Nicht immer ist es möglich, für diesen Zweck einen Foto- oder Videoprofi kommen zu lassen, so dass man darauf angewiesen ist, gute und vor allem geeignete Fotos oder Videos selbst zu machen.

Mit diesem Workshop – bestehend aus Theorie und Praxis – sollen Basiseinblicke in die Welt ansprechender Fotos gegeben werden.

Dabei soll es vor allem darum gehen, Alltagssituationen und -örtlichkeiten in attraktive Fotosettings für Stand-, Portrait- und Bewegungsbilder zu verwandeln und dabei den passenden Moment für den richtigen Auslöser zu finden.

Praktische Übungen in verschiedenen Situationen sollen den Teilnehmern dabei helfen, ein Gefühl für die richtigen Momente zu entwickeln. Technisch wird für diesen Kurs nichts Besonderes vorausgesetzt, denn „Arbeitsgerät“ ist das eigene Smartphone und/oder eine Kamera.

Der Kurs ist eintägig und findet am Sonntag, den 24.10.2021 im Gestüt Kalenborn in 53505 Kalenborn (Kreis Ahrweiler) statt.

Für das leibliche Wohl sorgt die Pizzeria Piccolo, Getränke und Snacks stehen für die Teilnehmer bereit.

  • Ausrichter sind die Trakehner Zuchtbezirke Rheinland-Pfalz, Saarland und Luxemburg sowie das Rheinland mit den Niederlanden und Belgien.
  • Referentin ist Ulrike Sahm-Lütteken, die neben ihrer Tätigkeit als Berufsschullehrerin und Trakehner Züchterin leidenschaftlich fotografiert.
  • Teilnehmergebühr (max. 16 Teilnehmer): Trakehner Verbandsmitglieder: 40,-€ | Trakehner Jungzüchter: kostenfrei | Externe: 90,-€

Im Preis enthalten sind: Getränke, Snacks und ein Handout zum Workshop. Die Gebühr ist vor Ort in B A R zu entrichten. Das gemeinsame Mittagessen findet in der Pizzeria am Hof auf eigene Kosten statt.

Termin: Sonntag, den 24.10.2021

Vorläufiger Zeitplan:

9:00 Uhr – 12:00 Uhr      Theorie (Vortrag) und fachtheoretischer Teil des Workshops
(Einstellungen, Hintergründe, Örtlichkeiten, Umgang mit dem Motiv)

12:00 Uhr – 13:00 Uhr    Mittagspause

13:00 Uhr – 16:00 Uhr    Praxis
(Übungen, Fotografieren von Impressionen, Portraits, Bewegungen und
Standbildern an verschiedenen Örtlichkeiten)

15:30 Uhr – 17:00 Uhr   Auswerten der Fotos, Nachbesprechung

Senden Sie bitte Ihre Anmeldung per Mail mit folgenden Angaben: Name, Vorname, Adresse, Trakehner Verbandsmitglied (Jungzüchter) ja oder nein, Angabe der Ausstattung: Handy oder Kamera an

Ute Sander, E-Mail-Adresse: ute.sander.trak@t-online.de
Mechthild Reitz, E-Mail-Adresse: trakehner.rlp@yahoo.com

Kreismeistertitel für Gabriele Winkmann und Sullivan

Mit einem 4. Platz in einer Dressurprfg. Kl. L* und einem Sieg in einer Dressurreiterprüfung Kl. M* sicherten sich Gabriele Winkmann und Sullivan den Kreismeistertitel Dressur M des Kreises Kleve am 19. September 2021 in Sevelen. Sullivan (geb. 2012, E.H. Singolo x E.H. Napoleon Quatre) stammt aus der Zucht und steht im Besitz von Andreas Loebnitz, Kamp-Lintfort.

Herzlichen Glückwunsch vom Zuchtbezirk Rheinland!